Deutsch sein, fremd bleiben? Gesellschaftliches Zusammenleben in Zeiten hybrider Identitäten

Wie funktioniert das Zusammenleben in einer Gesellschaft, in der sich eine Vielzahl von Identitäten überlagern, vermischen, ergänzen – und miteinander konkurrieren? Das Berliner Integrationsforum 2012 macht sich auf die Suche nach neuen Erzählungen, Realitäten und Strategien in einem vielfältigen Deutschland.

I. IMPULS

17:00 – 18:00 Uhr: HEYMAT-Studie — Präsentation vorläufiger Ergebnisse

HEYMAT (Hybride europäisch-muslimische Identitätsmodelle) ist ein Forschungsprojekt an der Humboldt-Universität zu Berlin, das sich mit Identitätserfahrungen muslimischer Einwanderer in Deutschland beschäftigt. Untersuchungsschwerpunkt ist, wie Menschen mit hybriden Identitäten Integrationsprozesse wahrnehmen. Das Projekt wird von der Volkswagen-Stiftung durch das Schumpeter-Fellowship gefördert. Projektleiterin Dr. Naika Foroutan, Co-Projektleiterin Dr. Isabel Schäfer, sowie die wissenschaftlichen Mitarbeiter Coskun Canan und Tim Müller werden vorläufige Ergebnisse der Studie vorstellen.

II. MEINUNG

18:15 – 18:45 Uhr: Keynote von Jörg Lau

Jörg Lau ist außenpolitischer Korrespondent im Hauptstadtbüro der ZEIT. Er gehört zu den profiliertesten deutschen Kommentatoren zu Fragen von Integration, multikulturellem Zusammenleben und Politik in der arabischen Welt.

III. DEBATTE

19:00 – 20:30 Uhr: Paneldiskussion

* Prof. Dr. Rita Süssmuth: Die CDU-Politikerin war von 1985 bis 1988 Bundesfamilienministerin und von 1988 bis 1998 Präsidentin des Deutschen Bundestages.

* Alan Posener: Der britisch-deutsche Journalist arbeitet unter anderem für die „Welt“ und die „Welt am Sonntag“.

* Irena Brežná: In ihrerem Roman „Die undankbare Fremde“ thematisiert die slowakisch-schweizerische Autorin den Unterschied zwischen Assimilation und Integration.

* Dr. Naika Foroutan: Die Sozialwissenschafterlerin leitet das Forschungsprojekts “Hybrid European-Muslim Identities” (HEYMAT) an der Humboldt Universität Berlin.

* Khuê Pham: Die Journalistin arbeitet als Politikredakteurin für DIE ZEIT. Ihr Buch Wir Neuen Deutschen ist im September 2012 bei Rowohlt erschienen.

Moderation: Faruk Tuncer und Max Neufeind